Zerstreuungslinsen

Zerstreuungslinsen
Zerstreuungslinsen (Konkavlinsen) erkennt man daran, dass sie in der Mitte dünner sind als am Rand.

Aufgaben von Zerstreuungslinsen:
Konkavlinsen machen aus parallelen Lichtbündeln divergierende. Konvergierende Lichtbündel werden schwächer konverent, oder sogar parallel / divergierend.


Ein paralleles Lichtbündel wird durch eine Konkavlinse so gebrochen, dass die gebrochenen Lichtstrahlen von einem Punkt F' auzugehen scheinen. Den Abstand von diesem angenommenen Punkt F' zur Linse nennt man "negative Brennweite" (Wenn der Punkt F' 0,5m von der Linse entfernt ist, dann ist die negative Brennweite -0,5m. Dementsprechend ist auch der Brechwert negativ (1/-0,5 = -2 dpt).