Bestimmung der Momentangeschwindigkeit

Wenn man die Geschwindigkeit v bestimmen will, die ein Körper genau jetzt im Moment hat, dann kann man das nur sehr schwer direkt messen. Viel einfacher ist es eine Strecke und die dafür benötigte Zeit zu messen.

Wenn man also eine Tabelle mit Weg-Zeit-Werten hat und die Momentangeschwindigkeit in einem bestimmten Zeitpunkt bestimmen will, dann berechnet man einfach die Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen dem Zeitpunkt davor und dem danach. Dafür errechnet man die Streckendifferenz und die Zeitdifferenz und bildet den Quotienten. So erhält man ungefähr die Momentangeschwindigkeit zwischen den beiden Zeitpunkten. Je dichter die Zeitpunkte aneinander liegen, desto genauer ist das Ergebnis. Das Prinzip sieht man auch an folgendem Graphen:

Wie man sieht, ist die Steigung zwischen den beiden aüßeren Zeitpunkten ungefähr so groß wie die des Steigungsdreieckes. Da die Steigung der Geschwindigkeit entspricht, ist die errechnete Geschwindigkeit ziemlich genau.