Die Gewichtskraft

Man weiß aus Erfahrung, dass alle Körper von der Erde angezogen werden. Nach Newton ist diese Anziehung ein Sonderfall der allgemeinen Massenanziehung oder Gravitation. Man bezeichnet die Kraft, die die Erde auf Körper auf der Erdoberfläche ausübt, als Gewichtskraft oder Anziehungskraft. Die Gewichtskraft ist allerding nicht völlig mit der Gravitationskraft identisch, da sie sich einerseits zwar aus dieser, anderseits aber auch aus der durch die Erddrehung hervorgerufenen Zentrifugalkraft zusammensetzt. Diese Differenz ist allerdings sehr gering. Aus dem ersten Newtonschen Axiom folgt, dass die Gewichtskraft Fg das Produkt von Masse m des Körpers und Erdbeschleunigung g sein muss

Fg = m * g


Es muss beachtet werden, dass die Erdbeschleunigung g von Ort zu Ort unterschiedlich ist. Als Näherungswert wird oft der am Normort Zürich geltende wert 9,81 m/s^2 verwandt. Trotzdem gilt:

Die Gewichtskraft stellt für Körper keine charakteristische Eigenschaft dar, sondern ist aufgrund der Ortsabhängigkeit der Erdbeschleunigung ebenfalls ortsabhängig.

Auf dem Mond zum Beispiel ist die Fallbeschleunigung kleiner als auf der Erde. Auch mit steigender Höhe nimmt die Erdbeschleunigung ab.