Elektrisches Feld und Elektrolyte

Ähnlich wie beim Magnetismus gibt es auch bei einem elektrischen Feld Feldlinien.
Diese unsichtbaren elektrischen Feldlinien lassen sich durch auf Öl schwimmende Grießkörner zeigen. Sie richten sich linienartig nach der Struktur des Feldes aus.

Per Definition wurde festgelegt, dass die Feldlinien vom Pluspol zum Minuspol verlaufen.

An einem Versuch lässt sich dies veranschaulichen: Lässt man sich leichte Wattebäuschchen in einem elektrischen Feld dem Pluspol nähern, so werden diese dort positiv aufgeladen. Von dort abgestoßen fliegen sie angenähert an die Feldlinien zum Minuspol, der sie anzieht. Dort geben sie ihre positive Ladung ab und werden negativ aufgeladen. Anschließend werden sie dort wieder abgestoßen und vom Pluspol angezogen und bewegen sich wieder auf den Feldlinien zurück.